Menu
  • Ecke Försterstraße – Cäcilienstraße
  • Cäcilienstraße
  • Flohmarkt auf dem Max-Ophüls-Platz

Nauwieser Treff

Der Nauwieser Treff ist ein Angebot für ältere Menschen, auch aus dem Viertel. Seit 2014 steht das Treffen in der Cafeteria des SOS-Kinderdorfs in der Seilerstraße 6 unter der Federführung der Initiative Nauwieser Viertel, mit starker Unterstützung durch das SOS-Kinderdorf. Jeden Donnerstag treffen sich die Seniorinnen und Senioren ab 13:30 Uhr. Fast alle sind 70 und älter. Die älteste Teilnehmerin ist 95 Jahre alt. Es ist eine gesellige Runde entstanden mit einem treuen Teilnehmerkreis. Es wird gemeinsam Kaffee getrunken, gespielt, Geschichten von früher werden gesammelt und gemeinsam geht es auf Ausflüge und zu Besichtigungen.

2018

PatchWorkCity

Der Nauwieser Treff und Jugendliche vom SOS-Kinderdorf beteiligen sich gemeinsam an der Kampagne der Stadt Saarbrücken PatchWorkCity. Zusammenleben in Vielfalt 2018. Von Februar bis Mai arbeitete die Künstlerin Annette Orlinski mit verschiedenen Gruppen und Organisationen an einem PatchWork-Teppich aus recycelten Materialien. Zum Abschluss der Aktion werden die PatchWork-Stücke in einer "Prozession" vom Gustav-Regler-Platz durch die Bahnhofstraße getragen und vor der Europa-Galerie ausgelegt. Aufgabe war es, aus unterschiedlichen recyclten Materialien wie Altkleidern, Wollresten oder Plastiktüten ein zusammenhängendes Stück von etwa einem Meter Breite und mindestens einem Meter Länge herzustellen. Alt und Jung haben dafür gemeinsam Hunderte von Papierschnipsel auf ihr Teppichstück aufgeklebt und so einen Anteil zu dem großen Patchwork Teppich beigetragen.

2017

Auch in diesem Jahr ist der Nauwieser Treff sehr aktiv. Neben den Feiern zu Geburtstagen, Fasching, Ostern usw. wurden wieder Ausflüge und Besichtigungen unternommen. Es ging zur Buddha Ausstellung in der Völklinger Hütte, zum Ostermarkt in St. Wendel, in die Bliesmühle nach Saargemünd, in den Rosengarten nach Zweibrücken.

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier wurden an der festlich gedeckten langen Tafel köstliche Kuchen aus der Lehrküche des SOS Kinderdorfs serviert. Gemeinsam wurde gesungen und sowohl die Initiative als auch das SOS-Kinderdorf hatten Präsente für alle vorbereitet. Die SeniorInnen bedanken sich auch mit je einem Geschenk bei dem Service-Team für die aufmerksame Betreuung über das Jahr. Ein wirklich tolles Beispiel eines gemeinschaftlichen Angebots im Viertel!

2016

Auch in diesem Jahr treffen sich die SeniorInnen jeden Donnerstag in der Seilerstr. 6 im Haus des SOS Kinderdorfs. Es wird gefeiert, miteinander geredet, gespielt. Die Aktivität einer Seniorin fand sogar den Weg in die Presse. Im Mai fuhren alle nach Trier. Im Juli hörten alle einen spannenden Vortrag zum Herrmann Brain Dominanz Instrument. Im August ging es in die beeindruckende Ausstellung „A Wall of Life Jackets and Their Stories“ in der Johanneskirche.

Im September führte uns  ein Ausflug  ins malerische Saarburg. Nach feinem Mittagessen mit Blick auf die Saar, wurde das Städtchen erkundet, der Wasserfall der Leuk in Augenschein genommen und die Atmosphäre genossen. Anschließend ging es mit dem BUS des SOS-Kinderdorfs wieder zurück.

Im November bastelten die Seniorinnen, unterstützt von einem Jugendlichem vom SOS-Kinderdorf, Weihnachtsgestecke für den Weihnachtsbazar des SOS-Kinderdorfs. Und für die unbegleiteten Flüchtlinge gab es wieder viele wärmende Schals, gestrickt von unserer ältesten Seniorin.

2015

Auch in diesem Jahr wurde gemeinsam gefeiert – Fasching, Ostern, Geburtstage. Gemeinsam wurde gespielt, es wurden Ausstellungen besichtigt und ein gemeinsamer Ausflug führte in den Rosengarten nach Zweibrücken. Insgesamt eine fröhliche Gemeinschaft, die zusammen viel Spaß hat.

2014

Es wurde Fasching gefeiert. Im Frühjahr ging es in die Breite 63 zu Madame Lilith. Im Herbst 2014 hat sich der Nauwieser Treff am Kunstprojekt „Kokon – Ein kleiner Freiraum“ beteiligt. Es wurde gebastelt und gefeiert.